Aktuelles

Kursfahrten der Q2 an den Gardasee und nach Canterbury

Vom 21. bis zum 27. August durfte die Q2 in zwei Teilgruppen endlich wieder auch Ziele im Ausland ansteuern. Während eine kleinere Gruppe englische Luft auf dem Unigelände in Canterbury schnupperte, fuhr der Großteil der Stufe an den Gardasee und genoss dort unter der warmen italienischen Sonne viele sportliche und kulturelle Angebote. Insgesamt waren beide Fahrten für alle Beteiligten eine schöne Abwechslung vom Schulalltag, die leider viel zu schnell vorbei war.

(Kira Brenner)

Hautnah dran an den Künstlern

Der Musikkurs der Q2 besuchte am 22.09. 2022 Maybebop im Düsseldorfer Savoy Theater

Das deutsche A- capella- Pop-Quartett Maybebop ist den Schülern bereits aus dem Unterricht und den Musikbüchern bekannt. Neben den Wise Guys zählt die Gruppe zu den populärsten a -capella Gruppen in Deutschland. Mit einer unglaublichen musikalischen Bandbreite, zeitkritischen Liedtexten, verschiedenen Improvisationstechniken, digitalem Bühnenbild und einem sehr hohen künstlerischen Anspruch begeisterte die Gruppe das Publikum. Durch den persönlichen Kontakt der Musiklehrerin erhielten die Schüler*innen Ehrenkarten und kamen nach dem Konzert mit den Künstlern ins Gespräch. Es war ein Abend, den man so schnell nicht vergisst.

(Nina Lobmeyr)

Endlich wieder in Dolo!

Nach 3 Jahren coronabedingter Zwangspause findet nun endlich wieder unser Italienaustausch statt. In dieser Woche sind 15 Schülerinnen und Schüler der Q1 bei ihren italienischen Partnerschülern vom Istituto Musatti in Dolo. Auch Frau Reese und Herrr Hackenbroich freuen sich, endlich wieder zu Gast bei den inzwischen zu Freunden gewordenen italienischen Kollegen sein zu dürfen. Im Frühjahr werden die Italiener uns in Schwalmtal besuchen.

Italien-Austausch-Gruppe auf Ausflug in Bologna

(Egbert Bicher)

Latente Talente auf der Bühne

Am gestrigen Donnerstag fand erstmals am St. Wolfhelm das Abendformat „Latente Talente“ statt.

Es startete der Chor aus den 5. Klassen von Frau Lobmeyr und Herrn Koebele. Nach ergreifenden Sologesängen in verschiedenen Sprachen trug der Chor eine eigene Friedenshymne vor. Die Fünftklässler sind außerdem mit dem Lied „Astronaut“ sozusagen von der Bühne abgehoben, so viel Power hatten sie. Es gab einen Solo-Gardetanz, ein Solo-Geigenstück und ein Solo-Klavierstück von Schülerinnen.

Die Schülerband „The Wolverines“ hatte ihre ersten großen Auftritt. Die Höhepunkte des Abends waren sicherlich das Schulorchester unter Leitung von Herrn Prins, das trotz der langen Pause das Publikum mitriss, und das spektakuläre Cello-Ensemble unter Leitung von Herrn Koebele.

Die Technik AG hat außerdem hervorragende Arbeit geleistet und ein riesen Lob verdient.

Zusammen vermittelten die verschiedenen Interpreten ein Gemeinschaftsgefühl, welches es lange Zeit nicht gab, und das Publikum in der voll besetzten Halle war begeistert.

(Samira Zschocke/Egbert Bicher)