Einblicke aus dem Kunstunterricht

Die Fachgruppe

Im Schuljahr 2021/22 unterrichten das Fach Kunst (von links nach rechts): Agnieszka Unrau, Hubert Hackenbroich, Barbara Herrmann- Lange. Es fehlen: Samira Zschocke, Martina Labonde.

Was verstehen wir unter Kunst?

Es ist die Gelegenheit sich in vielfältiger Art und Weise auszudrücken, sich mit ihr neu zu definieren und sie ermöglicht uns die Welt um einen ganz persönlichen Teil von uns zu erweitern.

Kunst bedeutet man selbst sein zu können und beim Ergebnis kommt es nicht darauf an, was der Lehrer möchte, sondern auf die eigenen Ideen.

In vielen Fächern mag es zu Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten zwischen Lehrer und Schüler kommen, im Kunstunterricht jedoch sind im Gegenteil dazu sogar verschiedenste Meinungen willkommen. Sowohl Lehrer als auch Schüler können ganz eigene Ideen in ihre Werke mit einfließen lassen, wobei Denkanstöße eine wertvolle Möglichkeit darstellen über seine eigenen Vorstellungen hinauszuwachsen.

Es geht außerdem nicht um schon dagewesene Formeln oder Theorien, die angewendet werden müssen. Die Individualität wird gefragt, aber nichts Unschaffbares in zu kurzer Zeit gefordert. Kunst ist vielmehr ein Fach, in dem man nach anstrengenden Stunden oder Klausuren entspannen und immer auf die Unterstützung der Mitschüler zählen kann. Die gemeinsame Arbeit erschafft so eine harmonische Atmosphäre und das Zusammenwirken von kreativem Input sorgt stets für atemberaubende Ergebnisse. Durch verschiedene künstlerische Techniken wird der Unterricht abwechslungsreich und es ist für jeden etwas dabei, da letztendlich Kreativität und Mühe gefordert ist und nicht nur Talent.