Studien- und Berufswahlorientierung

Das Konzept der Berufs- und Studienwahl an unserem Gymnasium zielt darauf ab, den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern durch rechtzeitige berufs- und studienbezogene Veranstaltungen Orientierungen f├╝r ihre sp├Ątere Berufswahl zu geben.

In diesem Prozess werden auch die vom Land NRW vorgegebenen Elemente des KAOA-Programms (Kein Abschluss ohne Anschluss) umgesetzt und externe Partner (z.B. Agentur f├╝r Arbeit) weitere ├Âffentliche Institutionen, Eltern und ehemalige Sch├╝ler dabei einbezogen.

Ansprechpartner: Stefan Hellmonds und Gerrit Hermanns

Aufbau des Angebots

Sekundarstufe I 

die Schwalmtaler Firma Sign & Design informiert ├╝ber die Berufsrichtung des Mediengestalters
  • Potentialanalyse (Jahrgangsstufe 8)
  • Berufsfelderkundungstage (Jahrgangsstufe 8)
  • Berufsorientierungswoche: erste Gespr├Ąche mit Vertretern unterschiedlicher Berufsrichtungen (Jahrgangstufe 9) 
  • Besuch der Schwalmtaler Ausbildungsmesse (Jahrgangsstufe 9) 

Sekundarstufe II

Einf├╝hrungsphase (EF) 

  • zweiw├Âchiges Berufspraktikum 
  • im Rahmen unser Europaprofils bieten wir Unterst├╝tzung bei Auslandspraktika an
  • Besuch der Schwalmtaler Ausbildungsmesse 

Qualifikationsphase 

Informationsveranstaltung zum Beruf des Softwareingenieurs
  • Woche der Berufsorientierung 
    In dieser Woche werden verschiedene Berufe und Studieng├Ąnge von Eltern, ehemaligen Sch├╝lern und sonstigen Partnern unserer Schule vorgestellt.
  • Besuch von Berufsmessen und Universit├Ąten (z.B.: EinstiegAbi) 
  • Gespr├Ąche mit Vertreter der Agentur f├╝r Arbeit: Besonders eng arbeiten wir mit der Agentur f├╝r Arbeit zusammen, die f├╝r die Jahrgangsstufe 9 Informationsm├Âglichkeiten vorstellt und f├╝r die Oberstufe beratend – auch in Einzelgespr├Ąchen – zur Verf├╝gung steht.
  • Teilnahme an der Woche der Studienorientierung

(S. Hellmonds/G. Hermanns, Stand November 2020)

Die Bundesagentur f├╝r Arbeit informiert und ber├Ąt zu allen Fragen rund um die Themen Berufsausbildung und Studium an dieser Schule. Weitere Informationen dazu im Portal der Bundesagentur f├╝r Arbeit.