Erdkunde

Einleitung

Immer mehr Menschen begreifen, dass Erdkunde mehr ist als Stadt-Land-Fluss und dass selbst das als trivial verschrieene Grundwissen r√§umlicher Orientierung im Zeitalter der Globalisierung von immer gr√∂√üerer Bedeutung ist. Junge Menschen, die sich mit ihrer Lebenswelt auseinander setzen m√ľssen, brauchen daf√ľr das angemessene Instrumentarium. Dieses ist aber nicht nur innerhalb der einzelnen F√§cher zu erwerben. Unsere Realit√§t ist nicht analytisch abgegrenzte wirtschaftliche, gesellschaftliche, √∂kologische, politische Realit√§t sie ist ganzheitlich und muss deshalb auch aus der jeweiligen Fachperspektive in einem ganzheitlichen Ansatz und multiperspektivisch wahrgenommen und analysiert werden. Welches Fach k√∂nnte das besser als eben die Erdkunde oder sagen wir es anders: die moderne Geographie.

Inhaltsbereiche 

Erdkunde ist in den Klassen 6, 7 und 9 Pflichtfach. Der Unterricht deckt die obligatorischen Themenfelder und Intentionen der Richtlinien und Lehrpläne der Sekundarstufe I ab:

  • Link zu den Leistungsbewertungskriterien der Sek I und Sek II.

Klasse 6: (Schulinterner Lehrplan als pdf-Dokument

  • Zusammenleben in unterschiedlich strukturierten Siedlungen 
  • Arbeit und Versorgung in Industrier√§umen Arbeit und Versorgung in Agrarr√§umen unterschiedlicher Ausstattung 
  • Freizeitgestaltung in Nah- und Fernerholungsr√§umen 

Klasse 7: (Schulinterner Lehrplan als pdf-Dokument)

  • Klima- und Landschaftszonen der Erde 
  • Gef√§hrdung von Lebensr√§umen Leben mit Vulkanen und Erdbeben 

Klasse 9: (Schulinterner Lehrplan als pdf-Dokument)

  • Entwicklungsl√§nderproblematik Bev√∂lkerungswachstum und wirtschaftsgeographische Probleme
  • Raumanalysen 
  • Welthandel und Globalisierung
  • Industriel√§nder ‚ÄĒ Wirtschaft im Wandel

Die Raumbeispiele f√ľr die Erarbeitung folgen dabei dem alten geographischen und p√§dagogischen Prinzip vom Nahen zum Fernen, so dass in Klasse 5 NRW und Deutschland, in Klasse 7 vorwiegend Afrika, Asien sowie Lateinamerika, in Klasse 9 u.a. Afrika und Deutschland behandelt werden.

Differenzierungskurs Klasse 8/9: (Schulinterner Lehrplan als pdf-Dokument)

Die Planung ist, wie man dem Lehrplan entnehmen kann, bewusst offen mit Alternativen in der Thematik gehalten. Lediglich das Thema des zweiten Halbjahres der Jgst. 9 ist mit der EU in beiden Fachbereichen festgelegt. Hier soll am Ende ein gemeinsamer Workshop Europa zur jeweils aktuellen Thematik durchgef√ľhrt werden, dem eine Exkursion zum Europaparlament folgen wird.

Jahrgangsstufe EF: (Unterrichtsinhalte EF als pdf-Dokument)

Jahrgangsstufe Q1/Q2 (Grundkurs): (Unterrichtsinhalte Q1 und Q2 als pdf-Dokument)

Jahrgangsstufe Q1/Q2 (Leistungskurs): (Unterrichtsinhalte Q1 und Q2 als pdf-Dokument)

Material und Ausstattung

Seit dem Schuljahr 2014/15 ist die Neu-Bearbeitung der DIERCKE-Erdkunde f√ľr Gymnasien eingef√ľhrt und ersetzt die √§ltere Ausgabe aus dem Jahr 2003. Dar√ľber hinaus verf√ľgen alle Sch√ľler ab Klasse 5 √ľber den DIERCKE-Weltatlas. Unser Erdkunderaum ist im Hinblick auf den Einsatz neuer Medien (Whiteboard mit Beamer, PC, DVD- und Blu-Ray-Player) und f√ľr den Einsatz der klassischen Erdkunde-Medien (Wandkarten, OHP, Dia-Projektor, Atlanten, Globus, topographische Karten usw.) perfekt ausgestattet.

Neue Medien im Erdkundeunterricht

Nat√ľrlich setzen wir im Erdkundeunterricht auch die sogenannten „neuen Medien“ ein. Der Computereinsatz im Unterricht mit seinen vielf√§ltigen M√∂glichkeiten ist fester Bestandteil des Erdkunde-Unterrichts. Digitale Landkarten, Geographische Informations-Systeme (GIS), Animationen physiogeographischer Vorg√§nge, Bilder von Landschaftsformen, digitale Grafiken, Impressionen aus den verschiedenen Erdteilen sowie das Arbeiten mit interaktiven Programmen geben unseren Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern nicht nur interessante Einblicke in die Themenbereiche der Geographie, sondern zeigen auch die vielen Einsatz- und Arbeitsm√∂glichkeiten des Computers auf. Zurzeit sind f√ľnf Computerarbeitspl√§tze im Erdkunderaum eingerichtet, jedoch arbeiten wir an einer Erweiterung unserer M√∂glichkeiten.

Der Einsatz von Filmmaterial ist auch in der Geographie unumg√§nglich. Gezielt ausgesuchte und einzusetzende Dokumentationen, Spielfilme und Reportagen machen unseren Sch√ľlern die teilweise sehr komplexen Themenbereiche innerhalb des Unterrichts durchschaubarer und verst√§ndlicher. Unsere fachinterne Videothek w√§chst von Monat zu Monat und somit sind wir immer up-to-date.

Individuelle Förderung

Im Fach Erdkunde gibt es, wie in jedem anderen Unterrichtsfach auch, leistungsschw√§chere Sch√ľler und auch Sch√ľlerinnen und Sch√ľler, die mit hohem Interesse ihren Wissensdurst im Bereich der Geographie stillen wollen. Wir f√∂rdern beide Sch√ľlertypen in unserem Fach auf unterschiedliche Arten. Wir sprechen durch den vielf√§ltigen Medien- und Materialeinsatz im Unterricht (z.B. Computer, Film, Buch, Karte, Lernen an Stationen, Exkursionen, praktisches Arbeiten, etc.) bei unseren Sch√ľlern die unterschiedlichen Lernsinne an. Ebenso bieten wir unseren leistungsschw√§cheren Sch√ľlern die M√∂glichkeit durch den Einsatz unseres „Nachhilfe-Ordners“ im Unterricht behandelte Themen, in Form von Arbeitsbl√§ttern und R√ľckmeldungen durch die Fachlehrer, zu wiederholen und zu vertiefen. Leistungsst√§rkeren Sch√ľlern geben wir unter anderem die M√∂glichkeit an au√üerschulischen Geographie-Wettbewerben (National Geographic Wissen, Jugend forscht) teilzunehmen und auch durch zus√§tzliches Arbeitsmaterial Themen tiefergehend zu behandeln.

Erdkundelehrerinnen und – lehrer an unserer Schule

Herr Eich, Frau Lennartz, Herr Paulussen, Herr Schaub, Frau Weinreich

(redaktionell verantwortlich: O. Schaub)