Katholische Religionslehre am Gymnasium St. Wolfhelm



"Die Freiheit zu glauben - Das Recht zu wissen"

Die Deutsche Bischofskonferenz stellt den Religionsunterricht an den Schulen unseres Landes unter dieses Motto. Kinder und Jugendliche werden heutzutage vermehrt mit einer Situation konfrontiert, in der Orientierung schwerfällt. Sie suchen nach möglichen Orientierungspunkten und wollen Antworten auf ihre Fragen. Schülerinnen und Schüler sollen demnach die Freiheit und Möglichkeit erhalten, sich mit dem eigenen Glauben und dem Glauben ihrer Mitmenschen auseinanderzusetzen, darüber nachzudenken und ihn zu verstehen.

Die Schulbildung trägt im Wesentlichen zur Entfaltung einer eigenverantwortlich handelnden Persönlichkeit bei. Wer sich in einer immer komplexer werdenden Gesellschaft orientieren und seinen Lebensweg aktiv gestalten möchte, braucht eine ganzheitliche Bildung. Der Religionsunterricht ist deshalb in den Bildungs- und Erziehungsauftrag eingebunden, um dieses Ziel zu erreichen.

Schulinternes Curriculum Sek I


In der Sekundarstufe I sind folgende Themenbereiche Bestandteil des katholischen Religionsunterrichts: Beten, Bibel, Jesus, Feste feiern, Gemeinschaft, Paulus, Propheten, Verantwortung für das eigene Leben, Tod, Schöpfungsgeschichte und Deutung der Welt, Kirche im Nationalsozialismus und die verschiedenen Religionen der Welt. Dabei liegt am Gymnasium St. Wolfhelm ein Schwerpunkt auf der Beschäftigung mit verschiedenen Religionen. Nicht nur theoretisch, sondern praktisch erfahrbar soll die Auseinandersetzung mit den Inhalten erfolgen. So ist es möglich im Rahmen einer Exkursion, eine Synagoge, Moschee oder einen Hindutempel zu besuchen und so eine andersartige Religion zu "erleben" und im Vergleich mit der eigenen religösen Erfahrung, bewusst Gemeinsamkeiten und Unterschiede wahrzunehmen.
Im Zentrum der thematischen Auseinandersetzung stehen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Fragen. Uns ist es wichtig einen Dialog zwischen Themen und Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen und sie zur Reflexion über ihre Religion und ihren Glauben zu befähigen.

Schulinternes Curriculum Sek II

Den Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe soll ermöglicht werden, das in der Sekundarstufe I gewonnene religiöse Grundwissen zu vertiefen und bereits erworbene Kompetenzen zu erweitern. Sie sollen zunehmend dazu befähigt werden, religiöse Phänomene in ihrer Lebenswelt zu deuten, sich einen verstehenden Zugang zu Glaube und Theologie zu eröffnen sowie verschiedene Orientierungsmöglichkeiten für ihre eigene Lebensgestaltung und gesellschaftliche Verantwortung kennen zu lernen und zu entwickeln.
In der Einführungsphase sowie in der Qualifikationsphase I und II wird das Fach Religion 3 Std. pro Woche angeboten. Es besteht die Möglichkeit, das Fach als drittes oder viertes Abiturfach zu wählen.

Leistungsbewertungskonzept f.d. Oberstufe


Projekte

Projekttage 2016 - Aachener Dom


Gottesdienstangebote

Es werden zur Zeit angeboten:

-Ökumenischer Einschulungsgottesdienst in St. Michael
-Ökumenischer Abiturgottesdienst in St. Michael
-Gedenkgottesdienst zum 9. November im Haus Klee
-Teilnahme an der Gedenkfeier am 27. Januar in Hostert
zum Gedenken an die dort verstorbenen Kinder in der Zeit des
Nationalsozialismus

darüber hinaus:
-Meditationsangebote z.B. im Advent oder in der Fastenzeit

Außerschulische Aktivitäten


Folgende Angebote sind möglich und können im Unterricht vorbereitet und in Form eines Unterrichtsgangs durchgeführt werden.
Sie dienen der Vertiefung und ermöglichen anschauliche und praxisnahe Lernerfahrungen:

Klasse 6:
Kirchenbesuche vor Ort
im Rahmen der Unterrichtsreihe "Evangelisch-katholisch"
Besuch einer Moschee, z.B. in Viersen
im Rahmen der Unterrichtsreihe Weltreligionen/Islam

Klasse 7:
Besuch einer Synagoge, z.B. Alte Synagoge in Essen
oder Synagoge in Duisburg
im Rahmen der Unterrichtsreihe Weltreligionen/Judentum

Klasse 9:
Besuch eines hinduistischen Tempels, z.B. Sri-Kamadchi-Tempel in
Hamm
im Rahmen der Unterrichtsreihe Weltreligionen/Hinduismus

Sekundarstufe II:
Besuch von Kirchengebäuden, sozialen Einrichtungen (etwa
Hospizhäusern), Beerdigungshäusern usw.
im Rahmen der entsprechenden Unterrichtsvorhaben

Weiterhin hat die Philosophische Fakultät der Universität Nijmegen
Kontakt zu den Kollegen der Fächer Religion und Praktische Philosophie aufgenommen, um eine Zusammenarbeit mit dem grenznahen Gymnasium St. Wolfhelm zu planen.
Mögliche Angebote wie Projekte/Schnupperstudium/Institutsbesuche usw. könnten sich in Zukunft daraus ergeben.


 

 

 
Schulvideo der Abiturienten 2017(120MB)


Partnerschule des zdi-Zentrums Mönchengladbach



Unser Team im Schulcafé braucht Verstärkung!

2 Stunden pro Woche

Email:
Angela.Teubner@gmail.com



Video "Schule ist nicht immer langweilig!" (90MB)

Speiseplan Mensa