Clean up hour - am Gymnasium St. Wolfhelm

Am 11.7.2017 erstrahlte das Gymnasium St. Wolfhelm in neuem Glanz. 2 Stunden lang bekamen die Schüler Zeit, ihre Klassenräume, Fachräume, Flure und die Schulhöfe von Schmutz und Müll zu befreien. Ausgerüstet mit Putzlappen, Eimern und Spachteln ließen die Schüler weder Kaugummis noch Staubnestern eine Überlebenschance. Auch der beliebte Schulgarten wurde noch einmal hergerichtet und von Unkraut befreit. Das neue Schuljahr kann beginnen!

(14.7.2017)

Das Sportfest muss leider ausfallen

Aufgrund der Wettervorhersage (Starkregen, evtl. Hagel, 18 Grad) wurde das Spielesportfest für morgen abgesagt. Es findet dementsprechend Unterricht nach Plan statt (auch nachmittags). Aber, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. So wird sicherlich in der näheren Zukunft erneut ein von der Sportfachschaft organisiertes Event anstehen.

(11.7.2017)


Youtuber gegen demokratiefeindliche Bewegungen im Netz – ein Vortrag am Gymnasium St. Wolfhelm



Am 28.06.17 fanden in der Achim-Besgen-Halle zwei jeweils 90-minütige
Vorträge satt, in denen sich die Youtuber Mats, Ben und Lisa auf anschauliche
Weise folgenden Fragen widmeten:

Die Veranstaltung wurde für alle interessierten Klassen und deren Lehrer/innen
geöffnet, sodass Schüler/innen von der Stufe 6 bis zur EF anwesend waren.

Bericht eines Schülers

https://youtuber-fuer-medienkompetenz.jimdo.com

(S. Aust, 6.7.2017)


Honigschleudern der Imker-AG (Video)

Die SchülerInnen der Schule an der Schwalm und des St. Wolfhelm Gymnasiums schleudern gemeinsam Honig im Jugendzentrum Chilly in Amern. Die Jungimker machen ihre Sache schon ziemlich gut und haben jede Menge Spaß bei der Honigernte.

(M. Labonde, 3.7.2017)

Verleihung der Abiturzeugnisse



Am Freitag verlieh das Gymnasium St. Wolfhelm den 97 Abiturienten des Jahrganges 2017 im feierlichen Rahmen das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife. Schon am Vorabend feierten die Schüler im Schwalmtaldom in einem großen ökumenischen Gottesdienst mit Kaplan Goldammer und Pastor Thummes ihr Abitur. Am Freitag kamen dann so viele Verwandte, Lehrer und Gemeindevertreter in die Achim-Besgen-Halle, dass diese bis auf den letzten Platz besetzt war. Schulleiterin Frau Cloeters, Bürgermeister Pesch, die Beratungslehrer Herr Dr. Bongartz und Herr Sturm und 3 Vertreter der Abiturienten hielten interessante und besinnliche Reden, die von schönen musikalischen Einlagen des Schulorchesters aufgelockert wurden. Klar wurde, dass dieser Jahrgang ein ganz besonderer war: 5 Mal wurde die Note 1.0 vergeben. Das hat es bisher an unserer Schule noch nicht gegeben. In den Reden wude aber auch der gute soziale Zusammenhalt der Abiturientia gelobt. Nach der Verleihungszeremonie ging es dann direkt weiter in die Festhalle Viersen zum Abiturball.

(2.7.2017)

Frankreichaustausch 2017

Als die französischen SuS sich im Frühjahr von ihren deutschen Austauschpartnern verabschiedeten, gab es auf beiden Seiten reichlich Tränen, und einige der Deutschen stiegen in den Bus ein und wollten gleich mit nach Frankreich fahren. Am Ende des Gegenbesuchs Ende April/Anfang Mai gab es ähnliche Szenen. Diesmal hatten die Lehrer Mühe, die französischen SuS davon zu überzeugen, aus dem Bus zu steigen und daheim zu bleiben.
Eine solche, scheinbar selbstverständliche Begegnung zwischen Deutschen und Franzosen wäre noch vor weniger als 80 Jahren kaum vorstellbar gewesen. Verdanken können wir dies im Wesentlichen dem deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer und dem französischen Präsidenten Charles de Gaulles, dessen Geburtshaus wir in Lille besichtigten. Beide trieben nach dem zweiten Weltkrieg die - damals nahezu undenkbare - Aussöhnung, ja Freundschaft zwischen Deutschen und Franzosen und die Idee eines vereinten Europas voran. Beide machten deutlich, dass bei dem oberflächlich Trennenden doch das Verbindende und die gemeinsamen Werte überwiegen.
Vielleicht empfand der ein oder andere dieses oder jenes Museum als nicht so aufregend, vielleicht vermisste dieser oder jene Schüler die Beschaffenheit der eigenen vier Wände, vielleicht hat nicht jeder mit seinem Austauschpartner Freundschaft geschlossen, aber alle sind sich wohl einig, dass sie viel Neues kennenlernen durften, sehr schöne Augenblicke verbracht und viele, sehr liebe Menschen kennengelernt haben. Die Abschiedsszenen jedenfalls sprechen für sich. Adenauer und de Gaulles wären wohl erfreut.

(H. Hackenbroich, 30.6.2017)

 

 



Die 55. Young-leaders-Akademie 2017 in Strausberg bei Berlin


 

Jung, im Alter von 15 bis 20 Jahren, engagiert und interessiert: Wer diese Eigenschaften vorweisen kann, gehört zu der Zielgruppe der Young-leaders GmbH. Ob Latein- sowie Philosophieakademie, Wettbewerb oder Jugendpressekongress - mit den unterschiedlichsten Programmen ist für jedermann etwas dabei.
Die heiß begehrten Plätze der Young-leaders-Akademie  sind begrenzt, und als wir zwei Schülerinnen der neunten Jahrgangsstufe uns bewarben, schmiedeten wir bereits alternative Ferienpläne... (ganzen Bericht lesen)

(Valentina Faulenbach / Charleen Heckermann, 9a, Mai 2017)

 


 

Einladung zum Schülerkonzert




(Fachschaft Musik, 2.6.2017)


Rendez-vous Paris - eine Darstellung des deutsch-französischen Knirpstheaters

Wo ist Paris am schönsten? In diesem Viertel kann man gleichzeitig Pfefferminztee trinken und Frühlingsrollen essen. Es ist ein Paradies, und man hat den besten Blick über die Stadt. Dieses Rätsel muss Viktoria, ein deutsches Mädchen auf der Suche nach ihrem Märchenprinzen, lösen.

 

Auch Schüler wurden am Montag auf die Bühne geholt. Als deutsche Touristen in der Metro spielten sie zur Freude der Zuschauer in unserer Aula mit.
Denn Viktoria benutzt die Metro als Verkehrsmittel, um ihren Prinzen, den sie im Internet kennengelernt hat, in Paris zu suchen. Dort lernt sie interessante Menschen, die in Paris unterwegs sind, kennen.
Das Knirpstheater zeigte den Schülern auf sehr unterhaltsame Weise die unterschiedlichen Bewohner von Paris: einen verkannten Poeten, einen "clochard", einen arabischen Händler und einen chinesischen Koch. Dabei erfahren die Schüler viel Neues über die Pariser Viertel und ihren Charme.

Auch eine amerikanische Touristin fehlt natürlich nicht. In der Metro telefoniert sie in lautstarkem Englisch über ein Handy mit Amerika. Auf sehr witzige Art erzählt sie über die Kultur in Paris und deren Einwohner, die nicht gerne Englisch sprechen.
Die Schüler hatten viel Spaß und konnten ihre Französischkenntnisse aktivieren.


(B. Schütz, 26.6.2017)

 


Hitzefrei 22.6.

Am morgigen Donnerstag endet wegen der großen Hitze für die Klassen 5 bis 9 der Unterricht nach der 6. Stunde.

(21.6.2017)


Einladung zum Gartenfest



Alle Schüler, Eltern und Lehrer sind herzlich willkommen zum Grillfest der Garten-AG im Schulgarten. Auch für Getränke, Salate und Kuchen ist gesorgt. Das Fest findet am Freitag, den 23.6.2017 ab 16 Uhr statt.

(M. Labonde / E. Bicher, 14.6.2017)

 

St. Wolfhelm-Schüler isolieren und analysieren DNA



Am 23.5.2017 besuchte eine interessierte Schülergruppe der Q1 gemeinsam mit Herrn Schmitt ein Biologielabor des Bayer Konzerns in Leverkusen. Die Schüler bekamen die Möglichkeit ihre Fachkenntnisse über gentechnische Methoden aktiv anzuwenden und das Leben als Laborant/in kennen zu lernen. Nach der Wiederholung einiger theoretischer Inhalte und der Einführung in die Laborutensilien, entnahm jede/r Schüler/in seine/ihre eigene Speichelprobe. Hieraus wurde die eigene DNA isoliert und ein kleiner Abschnitt des ersten Chromosoms mit Hilfe der PCR Methode vervielfältigt. In diesem Abschnitt gibt es offenbar große Unterschiede zwischen Menschen. Anschließend wurde das PCR-Produkt mit Hilfe der Agarosegelelektrophorese geordnet und unter UV Licht sichtbar gemacht. Folgend wurden die Proben einzelner Schüler/innen verglichen und ausgewertet.
Während der Zeit im Labor trugen alle ordnungsgemäße Kleidung und wurden von enthusiastischen Mitarbeitern des Konzerns durch den Arbeitsablauf begleitet und unterstützt. Die Schüler/innen durften jeden Schritt selbstständig durchführen und analysieren- wie echte Laborant/innen.
Der Tag ermöglichte allen einen Einblick in das BayLab und veranschaulichte die zuvor im Unterricht durchgenommenen biologischen Zusammenhänge in spannender Weise und angenehmer Atmosphäre.
Die Schüler und Schülerinnen der Q1 danken Bayer Leverkusen für dieses lohnende Erlebnis und freuen sich über die neu gesammelten Erfahrungen.

(Julia Röder, Q1, 9.6.2017)

 

Brüssel-Exkursion

40 Schwalmtaler Schülerinnen und Schüler der Differenzierungskurse Erdkunde/Geschichte der Jahrgangsstufe 9 machten sich am 31. Mai auf nach Brüssel.
Die Exkursion begleitete die Reihe „Friedliches Zusammenleben in Europa“, die gerade in Zeiten des Brexit und verstärkt aufkommender Nationalismen in verschiedenen europäischen Ländern wieder eine hohe Aktualität besitzt.
Gerade im europäischen Viertel mit unseren Reisebus einfahrend, konnten wir schon die Luft der hohen Politik schnuppern, als wir von drei blaulichtbewehrten Polizeimotorrädern an den Straßenrand dirigiert wurden, damit ein Corso aus schwarzen Limousinen an uns vorbei zum Eingang des Parlamentsgebäudes fahren und seine wertvolle Fracht dort unbeschadet abladen konnte. Ob die Eskorte einem Europaparlamentarier – denn das Parlament hatte an diesem Tag Plenarsitzung in Brüssel – oder einem wichtigen Staatsbesuch galt, konnten wir leider nicht herausfinden.



Im Parlamentarium konnten die Schülerinnen und Schüler interaktiv dem Europäischen Parlament und den anderen Institutionen der EU auf den Grund gehen, auch die Geschichte der EU, die Parteibildungen im Parlament und vieles mehr wurde auf anschauliche und multimediale Weise dargestellt. Nach der Mittagspause im Park des Europäischen Viertels besuchten wir das erst Anfang Mai neu eröffnete „Haus der europäischen Geschichte“, das auf fünf Etagen eine beeindruckende Sammlung von Exponaten und aufbereiteten Themen zur Geschichte Europas und aller europäischen Länder bereitstellte.
Am Ende des Tages wurde dann noch die Innenstadt von Brüssel erkundet -wie viele Schülerinnen und Schüler das Manneken Pis gefunden haben, bleibt offen...

(B. Möhlenkamp, 8.6.2017)


Die 9. Klassen übernehmen Patenschaften für die Gedenkstätte Waldniel-Hostert




Für die Neugestaltung der Gedenkstätte für die im Nationalsozialismus in Waldniel-Hostert getöteten Menschen mit Behinderung wurden Freiwillige zur Übernahme einer Patenschaft gesucht.
In der „Provinzial Heil- und Pflegeanstalt“ in Waldniel-Hostert wurden in den Jahren von 1939 bis 1945 insgesamt 554 geistig behinderte Menschen, darunter auch 99 Kinder und Jugendliche, gequält und getötet. Das neue Konzept der Gedenkstätte sieht vor, dass jeder der Toten einen Paten erhält. Dieser soll durch die handschriftliche Beschriftung einer Wachsplatte mit Namen sowie Geburts- und Todesdatum des Opfers an das individuelle Schicksal erinnern. Die Wachsplatte wird später in Bronze gegossen und an einer Gedenkmauer angebracht.
Alle Schüler der neunten Klassen erklärten sich nach Vorstellung des Konzepts bereit eine Patenschaft zu übernehmen und machten sich am 19. Mai auf den Weg ins Rathaus Waldniel, um dort die Wachsplatten zu beschriften. Über die große Resonanz der Schüler freuten sich auch die Künstlerin Katharina Struber und Architekt Klaus Gruber, die bereits einige Wochen vorher an die Schule gekommen waren, um den Schülern die Ideen hinter ihrem Konzept vorzustellen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

(N. Hansen, 25.5.2017)


Eva Otto als Solistin bei den Niederrheinischen Sinfonikern am 6. und 7. Juli 2017

Am Sonntag, dem 21.05.2017 war es wieder einmal so weit: Eva Otto, Schülerin unserer Jahrgangsstufe 8, überzeugte Jury und Publikum beim Wettbewerb "Bühne frei" unter der Leitung von Generalmusikdirektor Mikhel Kütson.
Eva war eine von 12 MusikerInnen, die sich in Vorrunden qualifiziert hatten, ein Musikstück vorzutragen, das demnächst mit Orchester aufgeführt werden soll.
Beim Wettbewerb am letzten Sonntag, der für Streicher und Harfe ausgeschrieben war, siegte sie überzeugend und wird daher am 6. 7. in der Kaiser-Friedrich-Halle in MG und am 7. 7. im Seidenweberhaus in Krefeld als Solistin zusammen mit den Niederrheinischen Sinfonikern die Zigeunerweisen von Pablo de Sarasate spielen dürfen.
Wir freuen uns zusammen mit Eva und wünschen ihr viel Erfolg!


(29.5.2017)


Neuigkeiten zum Auslandspraktikum

Mittlerweile bereiten sich drei SchülerInnen, nämlich Laura Assel, Lea Handke und Lars Salms, auf Ihr Auslandspraktikum, das ausnahmsweise zwei Wochen vor den Sommerferien stattfinden wird, vor. Sie sind schon ganz gespannt, was da auf sie wartet. Lars Salms hat bereits in der normalen Praktikumszeit Ende Januar ein Auslandspraktikum in Frankreich an einer Grundschule absolviert und war begeistert. Lesen Sie hierzu seinen Bericht.


A. Stoltmann-Peters (11.05.2017)

Die Medienscouts sind da!

Wer die Medienscouts sind und was sie überhaupt machen, findest du hier!

(30.04.2017)


Austausch mit dem Arthur Mellows Village College in Peterborough ⁄ England

In der ersten Aprilwoche bekam das St. Wolfhelm Besuch von unserer neuen Partnerschule in England, nachdem wir uns Ende Januar für eine Woche mit mehr als 40 Schülerinnen und Schülern die dortige Schule angesehen hatten.
Die englische Gruppe mit knapp 30 Schülerinnen und Schülern und vier Lehrern hatte u.a. die Gelegenheit einer Landtagsdebatte im Parlament beizuwohnen, die Innenstadt von Aachen zu besichtigen und im Stadion die Borussia beim Sieg gegen Hertha BSC anzufeuern. Beide Besuche waren volle Erfolge und sollen in den kommenden Jahren wiederholt werden.
Auch der Stadt Spiegel Viersen und der Extra-Tipp Viersen haben berichtet.


Foto: Birgit Sroka⁄ose Mont

(D. Göbels, 30.04.2017)


Cleanup des Kranenbaches durch die 9d


Bilderstrecke
(Bilderstrecke)
  

Im Rahmen des Sea Shepherd Projektes “Marine Debris Campaign” und des Frühjahrsputzes in Schwalmtal war die Klasse 9d am 30.3.2017 ein paar Stunden mit ihrem Klassenlehrer (also mit mir) unterwegs, um den Kranenbach, der unseren Ort durchfließt, inkl. den Weiher und die Umgebung von jeglichem Müll zu befreien.
Die Schüler waren schockiert was man alles so findet! Dazu später mehr...
weiterlesen...

Video
(Video)
Herzlichen Dank von mir an alle Teilnehmer, ihr wart klasse!
Oliver Schaub

Schüler aus Frankreich am Gymnasium St. Wolfhelm

Auch in diesem Jahr waren wieder französische Schüler aus Frankreich für eine Woche zu Gast am Gymnasium St. Wolfhelm. Gemeinsam mit ihren deutschen Gastschülern wohnten sie in deren Familien und begleiteten ihre Austauschpartner in den Unterricht. Außerdem nahmen sie an einem Kulturprogramm wie dem Besuch des Hauses der Geschichte in Bonn und des Filmmuseums in Düsseldorf teil.
Durch den engen Kontakt zu ihren “Corres“ hatten die französischen Schüler eine optimale Gelegenheit, in den deutschen Alltag und die deutsche Sprache einzutauchen. Beim Treffen mit dem Bürgermeister in Schwalmtal teilten sie den Journalisten der Tagespresse ihre Eindrücke von Deutschland mit. Interessante Äußerungen dazu finden sich im Artikel der Rheinischen Post.

(B. Schütz, 04.04.2017)


Model United Nations in Neersen

Eine Delegation des Debating Club nahm an der Simulation einer Versammlung der Vereinten Nationen im Schloss Neersen teil:

Lesen Sie die Artikel der Rheinischen Post (14.03.17), sowie der Westdeutschen Zeitung vom 10.03.17 und vom 13.03.17.

(K. Reese, 03.04.2017)


Neuigkeiten zum Europaprofil bzw. zur Zertifizierung als Europaschule

Am 7. Februar war es endlich soweit. Am Nachmittag fand das Zertifizierungsgespräch mit unserem zuständigen Berater, Herrn Rink, statt. Wir überreichten ihm das umfängliche Portfolio, in dem neben dem Antrag alle obligatorisch und fakultativ geforderten Aspekte zur Zertifizierung als Europaschule mit Belegen zusammengestellt sind, und das er mit in die Zertifizierungskomission nehmen konnte. Er zeigte sich nach den einen oder anderen Aspekt vertiefenden Nachfragen sehr zufrieden. Herr Rink stellte uns eine positive Beurteilung und damit sichere Chancen auf die Zertifizierung im Herbst dieses Jahres in Aussicht.

Ein einziger Aspekt wäre noch intensiver zu erfüllen. Das ist das in der Obgligatorik geforderte Auslandspraktikum. Wir konnten ihm zwar einen Schüler, der Ende Januar zu einem solchen Praktikum in Frankreich war, benennen. Jedoch reichte einer nicht wirklich aus. Es müssten eigentlich bis zu fünf sein. Man würde sich aber auch mit zwei bis drei weiteren Auslandspraktikanten bis zum Ende dieses Schuljahres zufrieden geben. Neben dem Effekt, dass uns ein solches Auslandspraktikum unserem Zertifizierungswunsch näher bringt, macht es auch in der Vita eines jeden Einzelnen bei Bewerbungen für Studien- oder Ausbildungsplätze einen guten Eindruck. Auslandspraktika sind im Zeitalter der Globalisierung von immenser Bedeutung.

Wir hoffen nun, dass diese Forderung auch noch rechtzeitig erfüllt werden kann, und wir im Herbst dann unsere Zertifizierung erhalten werden.

(Andrea Burghardt für das Europa-Team, 03.04.2017)


“Demokratie leben” — Europa live in Düsseldorf

Am 28. März nahmen 36 Schülerinnen und Schüler der Differenzierungskurse Geschichte/Erdkunde der Jahrgangsstufe 9 im Rahmen ihrer Europa-Reihe an einem Planspiel der Landeszentrale für politische Bildung NRW in Düsseldorf teil.
Dabei simulierten sie in “europäischer Konferenz-Atmosphäre” eine Sondersitzung des Europäischen Rates zur möglichen gemeinsamen Flüchtlingspolitik. In den Rollen von 17 ausgewählten EU-Ländern, Präsident des Europäischen Rates, Präsident der EU-Kommission sowie Pressevertretern verschiedener Zeitungen und Organisationen stritten die Schüler engagiert über Notwendigkeit und Finanzierung des europäischen Außengrenzschutzes, die mögliche Flüchtlingsverteilung, Revision des Dublin-Abkommens, den gemeinsamen Einsatz in humanitärer Mission und vieles mehr. Es bildeten sich Allianzen, es wurden Vorwürfe laut, die Presse berichtete in regelmäßigen Tickern über den Verlauf der Sitzung und verteilte so manche Spitze — ganz wie im echten politischen Geschäft.
Ein gelungener Tag für die Schülerinnen und Schüler, der eine ganz konkrete Erfahrung Europas und gelebter Demokratie mit sich brachte.

     

(01.04.2017)

Jubiläumskonzert mit Ehemaligentreffen war ein Riesenerfolg

Gestern spielte unser Schulorchester zu seinem 20. Jubiläum vor einer ausverkauften Achim-Besgen-Halle. Der ohnehin sehr stimmige und schmissige Sound wurde in den drei letzten Stücken noch durch 30 Ehemalige, von denen einige heute Berufsmusiker oder Musiklehrer sind, unterstützt. Circa 50 Ehemalige des Orchesters hatten sich schon vorher im Ulfilas zum Kaffee getroffen, um von alten Zeiten zu schwärmen. Nicht nur das Schulorchester war dieses Jahr musikalisch ganz besonders gut aufgestellt, auch der Bläserkreis, die Schülerband der Klasse 7b "Black Wave", der Pausenchor und die Jazz-Combo begeisterten mit schöner Musik verbunden mit einer Super-Bühnenshow. Wir meinen: Das war das schönste Schulkonzert überhaupt!

Bilderstrecken: Schulkonzert     Ehemaligentreffen

Auch die Presse hat vom Konzert berichtet. Lesen Sie die Berichte der Rheinischen Post, des Stadt Spiegel Viersen und aus osemont.

(12.3.2017)

Großes Wiedersehen am Gymnasium St. Wolfhelm - Schulorchester lädt ein



In diesem Jahr steht am Gymnasium St. Wolfhelm ein besonderes Schulkonzert an. Die Planungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren. Seit nunmehr 20 Jahren spielt das Orchester, welches ein fester Bestandteil im Schulleben des Gymnasiums ist, unter der Leitung von Gymnasiallehrerin Heike Prins. Anlass genug, die vielen Ehemaligen der vergangenen Jahre zu diesem Jubiläumskonzert einzuladen und ein großes Wiedersehen zu feiern.
Deshalb lädt die Fachschaft Musik in Verbindung mit dem jährlichen großen Schulkonzert am Samstag, 11. März 2017, alle ehemaligen Mitglieder des Schulorchesters zu einem Wiedersehen ein.

Weitere Infos hier

(R.Prins, 19.1.2017)


Einladung zum Schulkonzert

 

Am 11.3.2017 findet um 18:00h in der Achim Besgen-Halle unser großes Schulkonzert statt.

Alle Informationen auf unserem Flyer

(9.2.2017)

 

 

Ausflug mit Biologie-LK in das berühmte Neandertal und sein Museum



Gegen halb neun Uhr Dienstags morgens machte sich der Biologie-LK, also wir zwanzig Schüler und unser Leistungskurslehrer, Herr Schmitt, vom St. Wolfhelm Gymnasium, vom Mönchengladbacher Hauptbahnhof auf den Weg in Richtung des Neandertals.Weiterlesen...

(Martin Altrock / Konrad Schrey Q2, 10.2.2017)

 

Lüttich-Fahrt

Am Mittwoch, den 14.12.2016, war es wieder soweit, die zwei Kurse des 3. Lernjahrs Französisch aus der 8.Klasse und der Differenzierungskurs aus der 9.Klasse brachen mit ihren Begleitern Herrn Hackenbroich und Frau Schütz nach Lüttich auf. Weiterlesen...

(N. Paszek, 8c, 10.2.2017)

100% Erfolg bei Jugend Forscht



Alina Stroetges (Q2)
 

Bei dem diesjährigen Regionalwettbewerb Jugend Forscht im Forschungszentrum Jülich, konnte Alina Stroetges (Q2) mit ihrer Arbeit über das "Gewässersanierungskonzept eines Teiches zur Erhaltung des Erholungswertes des Feriendorfes Venekoten" einen zweiten Preis, dotiert mit 60€, abräumen. In ihrer Arbeit analysierte Alina die Gewässerqualität mit chemischen und biologischen Methoden, um festzustellen, dass der kleine Teich im Zentrum von Venekoten in einem sehr schlechten Zustand ist. Anschließend erläuterte sie diverse Methoden, um dem immer weiter fortschreitenden Prozess der Eutrophierung des Teiches entgegenzuwirken. Abschließend entwickelte Alina ein schlüssiges Gewässersanierungkonzept, dass die Juroren in Jülich überzeugte.
Wir gratulieren Alina zu diesem Erfolg.

(Michel Schmitt, 12.2.2017)

 

 

 

Neuanmeldung für das Schuljahr 2017/18


Anmeldetermine:

15.-17.2.2017 jeweils von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr
18.2.2017 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Weitere Informationen zur Neuanmeldung

Stundenpläne zum neuen Halbjahr

Die individuellen Stundenpläne der Oberstufe für das 2. Halbjahr sind jetzt online und können mit dem üblichen Kennwort unter den Seiten der EF, Q1 bzw. Q2 abgerufen werden. Für die Teilnehmer der Schneesportfahrt: Stundenpläne der Jgst. 8: 8a, 8b, 8c, 8d, 8e.

(D. Bongartz, 02.02.2017)


Die Ergebnisse unserer Umfrage zum gebundenen Ganztag in den Klassen 6 und 7 liegen vor

Vielen Dank für die vielfältigen Anregungen!

Schülerumfrage Klasse 7
Elternumfrage Klasse 7
Schülerumfrage Klasse 6
Elternumfrage Klasse 6

Ideen und Ziele, die wir daraus ableiten, sind zunächst folgende:

 

Ihr / Euer Ganztagsteam

(S. Aust, 6.1.2017)

 

Herzliche Einladung zu unseren Informationsabenden in Januar 2017

MI, 11.01.2017: Informationsabend für Eltern, deren Kinder zur Zeit das 4. Grundschuljahr besuchen und im kommenden Schuljahr 2017/18 ihre Schullaufbahn in der Jahrgangsstufe 5 unserer Schule fortsetzen möchten. Auch diejenigen, die sich noch nicht sicher sind, sind herzlich eingeladen.

DO, 12.01.2017: Informationsabend über die Voraussetzungen und den Einstieg in die Einführungsphase (EF) unserer gymnasialen Oberstufe. SchülerInnen und deren Eltern sind herzlich eingeladen.

Beide Veranstaltungen finden in der Achim-Besgen-Halle unserer Schule, Turmstr. 2, statt.
Beginn jeweils: 19.30 Uhr

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher!

Weitere Informationen zur Neuanmeldung

 

An alle Mitglieder, Freunde und Förderer unserer Schulgemeinde


(20.12.2016)


2. Platz bei den Regierungsbezirksmeisterschaften in Solingen



Von links nach rechts und von vorne nach hinten: Paula Hagedorn, Amira Rönpage, Katharina Brdar (alle 6c), Stella Horbach und Nina Herbrand (beide 6a)

  Am 14. 12. 2016 trafen wir uns um 6:30 Uhr in Waldniel vor der Turnhalle und wurden mit dem Kleinbus nach Solingen zur Regierungsbezirksmeisterschaft im Gerätturnen gefahren. Sieben Mannschaften versuchten es, es mit uns aufzunehmen, einer ist es leider gelungen. Wir wurden zweite. Den Titel als Kreismeister konnte uns aber keiner nehmen, da aus dem Kreis Viersen sonst keine Schule eine Mannschaft für diesen Wettkampf gestellt hatte.
Madita Vilz, die vor zwei Jahren diesen Wettkampf mit ihrer Mannschaft, allerdings in einer anderen Altersklasse, gewann, fiel leider wegen Krankheit als Begleiterin aus. Gute Besserung! Die Trainerin der Mädchen, Jessica Reibel vom TuS Waldniel, hat sich extra einen Urlaubstag genommen, um ihre Schützlinge zu unterstützen.


Herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten für diese schönen turnerischen Leistungen.

(Margret Junker 14. 12. 2016)


Deutscher Voltigierpokal der M-Gruppen


Paula Hagedorn, 6c, erhielt mit der Mannschaft des Voltigierzentrums Meerbusch die Silbermedaille beim Deutschen Voltigierpokal der M-Gruppen in Zweibrücken. Voltigieren ist Ballett im Galopp, Turnen auf dem Pferderücken, Kunst und Akrobatik rund ums Pferd. Beim Voltigieren gehört das Pferd mit zur Mannschaft und bekommt auch eigene Leistungsnoten.

Vom 21.bis 23.Oktober 2016 fand in Zweibrücken der Deutsche Voltigierpokal statt. In Paulas Leistungsklasse hatten sich 28 Mannschaften zur Teilnahme qualifizieren können und am Samstag fanden die Ausscheidungswettkämpfe statt, denn nur die besten 15 Mannschaften kamen in die Finalrunde am Sonntag. Neben dem 2. Platz in der Gesamtwertung erhielt das Pferd "Dainty Dancer" die Auszeichnung für das beste Pferd und die Mannschaft den 1. Platz für die beste Kür mit Musik aus dem "Dschungelbuch". Die Musik zu diesem Thema ist schwierig umzusetzen, da sie eine Geschichte erzählt. Wenn man nur ein bisschen zu spät ist, ist der Affe auf dem Pferd statt zum Beispiel des Elefanten, aber am Sonntag hat alles gepasst.

 
Paula dreht eine lange Nase
 
Siegerehrung am Sonntag Silbermedaille  


Unseren herzlichen Glückwunsch
(M. Junker, 3.11.2016)



Bischof am St. Wolfhelm



Der Weihbischof von Aachen Dr. Johannes Bündgens war am vergangenen Dienstag zur Visitation und zum Gespräch mit den katholischen Religionslehrerinnen und Religionslehrern am St. Wolfhelm zu Besuch.


(1.12.2016)


Anmeldung zum Musik-Workshop Sinfonisches Rockorchester

Diesmal findet David Koebeles Musikworkshop wieder bei uns in der Schule statt. Die organisatorischen Schwierigkeiten ließen sich bewältigen durch die langfristige Buchung der Aula. Jetzt ist der Weg für die St. Wolfhelmer, die auch in Giesenkirchen zahlreich mitgespielt haben, zum Glück nicht mehr so weit. Zum Anmeldeformular geht's hier!

(M. Junker, 1.11.2016)

Model European Parliament in Kerkrade 2016


Sieben Schüler des Debating Clubs aus der Stufe Q1 und Q2 des St. Wolfhelm Gymnasiums sind am vergangenen Wochenende (04.-06.11) zu Simulationsdebatten des Europäischen Parlaments nach Kerkrade gefahren.
Dort treffen sich jedes Jahr im Herbst mehrere hundert Schüler aus verschiedenen europäischen Ländern um miteinander europäisch relevante Themen zu diskutieren.



Ausführlicher Bericht vom Model European Parliament 2016

(K. Reese, 10.11.2016)

 

Willkommen Emanuela Marrone



  Ich bin Emanuela Marrone und bin 28 Jahre alt. Ich komme aus Italien, genauer gesagt aus Trapani in Sizilien, und arbeite seit Ende September am Gymnasium St. Wolfhelm als italienische Fremdsprachenassistentin.
Ich habe Germanistik und Anglistik und Amerikanistik, also kurz gesagt Deutsch und Englisch an der Universität in Pisa studiert. Mein Interesse an der deutschen Kultur hat mich dazu geführt, erst einen Erasmus-Aufenthalt in Freiburg zu absolvieren und dann jetzt, nach meinem Abschluss wieder nach Deutschland zu kommen. Ich möchte das Jahr am St. Wolfhelm nutzen, um Erfahrungen als Lehrerin zu sammeln und noch mehr über Land und Leute zu erfahren.
Ich mag tanzen, kochen, wandern und ich liebe Tiere und bin gerne in der Natur.

(9.11.2016)



Italienaustausch - italienische Gäste am St. Wolfhelm


Im April waren 17 Schüler und Schülerinnen unserer EF zu Besuch bei unserer Partnerschule in Dolo/Venezien. Vom 24.10. bis zum 1.11. stand nun der Gegenbesuch an. 17 italienische Schüler und ihre 2 Lehrer erkundeten unsere Schule. Gemeinsam mit den deutschen Gastgebern standen Ausflüge nach Köln, Duisburg und Aachen, ein Empfang beim Bürgermeister und Teilnahme am Unterricht an.


italienische und deutsche Schüler in Aachen

Ausführlicher Bericht vom Austausch 2016

(9.11.2016)

 

Zwei etwas andere Adventkalender!



  Bald ist es wieder soweit! Ab dem 1. November könnt ihr euch für den "Mathekalender" und "Physik im Advent" registrieren (los geht es dann am 1. Dezember):

Beim Mathekalender (http://www.mathekalender.de) gibt es (einzeln oder als Klasse) tolle Preise (https://www.mathe-im-advent.de) zu gewinnen! Hier wird vom 1. bis zum 24. Dezember jeden Tag genau eine Aufgabe pro Altersgruppe gestellt. Zu jeder Aufgabe werden vier Antwortmöglichkeiten angeboten, von denen jeweils genau eine richtig ist.

Auch bei "Physik im Advent" gibt es tolle Gewinne. Vom 1. bis zum 24. Dezember wird jeden Tag ein kleines Experiment zum Nachmachen oder ein Rätsel vorgestellt.



(J. Niewerth, 26.10.2016)


Herzliche Einladung zum Schnupperlernen und zum Tag der offenen Tür


 

Interessierte Schülerinnen und Schüler der aktuell vierten Klasse (außerhalb der Gemeinde Schwalmtal; die Grundschulen Amern und Waldniel besuchten uns bereits im Klassenverband) laden wir herzlich zum Schnupperlernen am Mittwoch, den 9.11.2016 von 13.15 Uhr bis 15.00 Uhr ein. Anmeldungen hierfür sind bis zum 4.11.2016 im Sekretariat (Tel.: 02163/31906 oder Email: sekretariat@gym-st-wolfhelm.de) möglich.

Am Tag der offenen Tür bietet sich eine weitere Gelegenheit, das Gymnasium St. Wolfhelm (besser) kennen zu lernen.

Informationen zu Neuanmeldungen finden sich hier.

(D. Bongartz, 27.10.2016)



"Unsere Schule in europäischer Tradition"


  Projekttage und Schulfest am Gymnasium St. Wolfhelm (4.-7. Juli 2016)

Die diesjährigen Projekttage standen unter dem o.g. Europamotto. Da das Gymnasium St. Wolfhelm u.a. ein Europaprofil aufweist und grenznah zu den Niederlanden liegt, fiel es leicht, dieses Motto zu wählen.
Die Motivation, die alle Projekte gemeinsam hatten, war, sich mit der Kultur Europas in Gemeinsamkeiten und Gegensätzen auseinanderzusetzen und zu dokumentieren. Daraus sollte ein besseres Verständnis der europäischen Nachbarn gewonnen werden.


Es gab viele Projekte, die dieses Motto erfüllten:

(A. Stoltmann-Peters, 29.9.2016)


MINT-Weihnachtsfreizeit Hack'n'Fun in Hamburg


Die Organisation Teckids e.V. aus Bonn bietet zu Weihnachten ein ungewöhnliches Programm für Kinder und Jugendliche.
Mehr Informationen gibt es hier...

Herbstzeit ist Apfelzeit im Schulgarten




Endlich ist es so weit! Die Kinder der Garten-AG warten schon lange darauf! Bisher mussten sie beim Biss in den Apfel noch das Gesicht verziehen, weil er so sauer war, aber jetzt sind die Äpfel reif und zuckersüß. mehr...

Neues in der Bibliothek!


Bei den Projekttagen hat die Gruppe „Jugendliteratur“ gemeinsam Bücher für die Bibliothek ausgewählt. Einige dieser Bücher hat der Förderverein bezahlt, die anderen konnten wir von dem Erlös der letzten Bücherbazare der Bibliotheksmütter bei Elternsprechtagen anschaffen.

Die Bücher können ab sofort in der Bibliothek ausgeliehen werden.

(A. Feilke, 20.9.2016)


Exkursion nach Xanten




Am 29. Juni 2016 fuhren die Lateinkurse von Frau Weinreich und Herrn Op het Veld in den Archäologischen Park Xanten. Als Betreuer war ebenfalls Herr Widdau dabei. Wir teilten uns in drei Gruppen auf: römische Spiele, römische Kleidung und Legionäre. mehr...


Bioethik im Diskurs an der Ruhr-Universität-Bochum


An 8. und 9. September waren Schülerinnen und Schüler aus der EF unserer Schule an der Ruhr-Universität-Bochum. Im Rahmen der Summer-School-Bioethik befassten sie sich gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen und Studenten der Ruhr-Uni unter Leitung von Prof. Dr. Klemens Störtkuhl und dem Team des Alfried Krupp-Schülerlabors mit aktuellen Fragen der Bioethik. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten sich zunächst in unterschiedliche bioethische Fragestellungen ein. Neben der Frage nach der Legitimität von Stammzellforschung reichte das Themenspektrum von der Tierethik bis zur Organspende. Dank der Vorbereitung durch die Gruppen konnte am zweiten Tag der Summer-School eine Diskussion im Gesamtplenum stattfinden, die teils sehr kontrovers, aber nie langweilig verlief. Es wurde deutlich, dass Bioethik jeden Einzelnen betrifft und die mit ihr verbundenen Fragen zu wichtig sind, um ihre Beantwortung wenigen Spezialisten zu überlassen.



(M. Brans, 13.9.2016)

Violinistin Eva Otto (8e) holt ersten Platz


Bei der internationalen Sommerakademie in Radolfzell, an der Musik-Studenten aus 11 Nationen teilnahmen, erreichte Eva Otto als jüngste Teilnehmerin den ersten Platz.

Das St. Wolfhelm gratuliert!

(31.8.2016)

Sportlerin des Jahres!


Die St. Wolfhelmerin Lisa Matosek (Q1) wurde von der Rheinischen Post zur Sportlerin des Jahres gewählt. Die Turnerin wurde 2016 Siegerin im Deutschland-Cup im Vierkampf (Altersklasse 14/15).

Wir gratulieren Lisa für diesen Riesenerfolg!

Zeitungsartikel

(31.8.2016)

Theaterabo 2016/2017


Wie jedes Jahr bieten wir auch 2016/17 in Zusammenarbeit mit dem Theater Mönchengladbach-Krefeld ein günstiges Abo für Schüler, Eltern und Lehrer an.

Hier zum Anmeldeformular!

Infobrief Nr. 1 im Schuljahr 2016/17


Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,


nach hoffentlich erholsamen Ferien freuen wir uns jetzt mit Ihnen und Euch auf ein erfolgreich verlaufendes Schuljahr 2016/2017.
Willkommen zurück und ein herzliches Willkommen zum neuen Schuljahr! mehr...

Infobrief als pdf




Anmeldung zum Musik-Workshop Sinfonisches Rockorchester


David Koebeles Musikworkshop fand früher bei uns in der Schule statt. Diesmal ist die Location aus organisatorischen Gründen wieder extern, aber alle St. Wolfhelmer sind natürlich herzlich willkommen! Zum Anmeldeformular geht's hier!

(Bicher, 4.8.2016)


Erfolgreiche Teilnahme am Balance - Bot - Projekt

   

In der letzten Schulwoche des vergangenen Schuljahres nahmen drei SchülerInnen unserer Schule erfolgreich am jährlichen Balance – Bot – Projekt des zdi in Mönchengladbach teil. Eliana Sommer, Abby Sameith und Marcel Thiele (alle EF) bauten an vier Tagen zwei selbst balancierende und fernsteuerbare zweirädrige Fahrzeuge, die sie am Ende sogar behalten durften. Erstmalig kam hierbei in diesem Jahr auch ein 3-D-Drucker zum Einsatz.

           

Hier ein Bericht von Abby Sameith.

(J. Niewerth, 18.08.2016)
   

Stephanie Gehnen (8d) siegt mit dem deutschen Team beim DATCH-Mathematikwettbewerb

   

Durch ihre überragenden Leistungen beim diesjährigen Wettbewerb Känguru der Mathematik hatte sich Stephanie für das deutsche Team beim Dreiländerwettbewerb DATCH — Das Känguru qualifiziert. Vom 23. bis zum 26. Juni 2016 trat sie im sechsköpfigen deutschen Team in Quarten in der Schweiz gegen Teams aus der Schweiz und Österreich an (siehe auch hier).
Die deutsche Gruppe gewann die Kombination aus verschiedenen Wettbewerben (Känguru-Speedwettbewerb, Einzelwettbewerb, Gruppenwettbewerb) und kann sich nun u.a. über den Wanderpokal freuen, der zwischen den Schulen der sechs Teilnehmer wandert.
Wir gratulieren Stephanie ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg.

(D. Bongartz, 8.7.2016)

Projekttage und Schulfest

   Vom 4. bis 7. Juli finden unsere Projekttage statt. Die Kernarbeitszeiten sind von 9 bis 13 Uhr. Am Donnerstag (7. Juli) werden auf dem Schulfest ab 16 Uhr die Ergebnisse der Projektarbeit vorgestellt. Alle Eltern, Freunde und Verwandte unserer Schüler sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen! (27.06.2016)


 
Schulvideo der Abiturienten 2017(120MB)


Partnerschule des zdi-Zentrums Mönchengladbach



Unser Team im Schulcafé braucht Verstärkung!

2 Stunden pro Woche

Email:
Angela.Teubner@gmail.com



Video "Schule ist nicht immer langweilig!" (90MB)

Speiseplan Mensa